asb-3.gif

Die Region Heilbronn-Franken freut sich über eine neue Lehrrettungswache. Mitte Juli wurde sie feierlich eröffnet. Die Rettungskräfte rücken von dort aus zu Einsätzen nach Ilsfeld und in die umliegenden Gemeinden wie Beilstein, Untergruppenbach oder Talheim und Lauffen aus.

Rund zehn Rettungsdienstler versorgen von Ilsfeld aus die Bevölkerung in Notfällen. Unterstützt werden sie nach Bedarf von ehrenamtlichen Helfern.

Voraussichtlich werden sie zu rund 2000 Einsätzen im Jahr aufbrechen. Die Wache mit Rettungswagen und Platz für zwei Reservefahrzeuge ist rund um die die Uhr an sieben Tagen pro Woche besetzt.

Außerdem wird dort der Rettungskräfte-Nachwuchs ausgebildet. Insgesamt 119 junge Menschen absolvieren derzeit beim ASB in Baden-Württemberg die Ausbildung zum Notfallsanitäter. Für Karl-Eugen Altdörfer, stellvertretender Vorsitzender des ASB Baden-Württemberg, ist die Lehrrettungswache eine sinnvolle Ergänzung zur Notfallrettung: „Wir investieren viel in die Ausbildung und unsere Ausstattung der Rettungsmittel ist auf höchstem Niveau. Wir tragen damit dazu bei, die Leistungsfähigkeit des Rettungsdienstes hochzuhalten.“

 

Schlüsselübergabe alle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Schlüsselübergabe in Ilsfeld. Foto: ASB Baden-Württemberg e.V., Region Heilbronn-Franken