asb-3.gif

Die stark steigende Zahl von bestätigten Corona-Infektionen zwingt den ASB Baden-Württemberg e.V. zur Schließung der Tagespflegen. Wir bedauern, dass wir bis auf Weiteres das Betreuungsangebot für unsere Tagesgäste einstellen müssen. Die vorübergehende Schließung dient wie alle anderen Maßnahmen der Eindämmung und Verlangsamung der Corona-Pandemie und gilt ab dem 20. März 2020. Die Entscheidung entspricht der Corona-Verordnung des Sozialministeriums zur Untersagung des Betriebs von Tages- und Nachtpflegen vom 18. März 2020.

 

Die Corona-Pandemie bringt fundamentale Einschnitte im privaten und öffentlichen Leben. Als Hilfsorganisation ist der ASB in besonderer Weise gefordert. Mit seinen Leistungen und Versorgungsstrukturen zählt er zu den tragenden Säulen der Gesellschaft. Als solche treffen wir alle Entscheidungen, die für unsere Arbeit notwendig sind und stehen für diese ein. 


Unser Handeln ist bestimmt von der Frage, wie wir einerseits unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützen und andererseits die pflegerische und notfallmedizinische Versorgung hilfsbedürftiger Menschen aufrechterhalten können.

Wir ergreifen alle Maßnahmen, die zur Erfüllung dieses Ziels beitragen. Daher verzichten wir auf alle Angebote und Versorgungsstrukturen, die die Gefahr einer Verbreitung des Virus erhöhen.

Wir haben es mit einer dynamischen Lage zu tun, die es unmöglich macht, Vorhersagen zu treffen. Es ist nicht klar, welche Einschränkungen noch nötig sein werden und bitten daher alle unsere Kunden um Verständnis. Bei Fragen stehen die regionalen Geschäftsstellen des ASB zur Verfügung.

  

Die Meldung als PDF

 Schließung Tagespflege