asb-2.gif
Der Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e. V. ist als eingetragener Verein ein körperschaftlich organisierter Zusammenschluss von Personen, die vom Wechsel der Mitglieder unabhängig sind, den Vereinsnamen führen und über die für eine Körperschaft unerlässlichen Organe Mitglieder- (Delegierten) versammlung und Vorstand verfügen.

Die Vereinsmitglieder sind die dem Verein angehörenden Personen, die sich mit ihrem Eintritt der Satzung des Vereins angeschlossen und dadurch Mitgliedsrechte und -pflichten erworben haben. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine Mitgliederorganisation und von unten nach oben gegliedert. Die Mitglieder wählen die Vorstände, nehmen Geschäfts- und Finanzberichte entgegen, behandeln Anträge, wählen Delegierte und bestimmen über Grundsätze, Richtlinien und Satzungen. Alle Organisationsgliederungen können über die Tätigkeit und Entwicklung des Arbeiter-Samariter-Bundes mitbestimmen und mitentscheiden. Ohne die Beiträge der Mitglieder könnte der ASB weder seine Leistungen aufrecht halten noch seine Arbeitsplätze sichern.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e. V. ist Mitglied im Bundesverband des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland e. V. Die obersten Organe des Landesverbandes sind die Landeskonferenz und der Landesausschuss. Ihre Beschlüsse sind bindend für alle regionalen Gliederungen. Der Landesverband führt Aufgaben in seinem Bereich durch und vertritt den Arbeiter-Samariter-Bund auf Landesebene. Er fördert neue regionale Gliederungen, berät, koordiniert und gibt seinen Untergliederungen und Mitgliederverbänden Anleitungen. Er unterhält eigene Einrichtungen im Rahmen der Vereinsaufgaben und übt die Aufsicht über die Vermögensverwaltung der regionalen Gliederungen aus. Der Landesvorstand ist gegenüber den regionalen Gliederungen im Rahmen der Satzung, der Beschlüsse der Landeskonferenz und des Landesausschusses sowie der Bundesrichtlinien zur Aufsicht und Prüfung berechtigt und verpflichtet. Der Landesvorstand legt die langfristigen Ziele des Landesverbandes periodisch fest und trifft die dafür geeigneten Maßnahmen.

Die Landeskontrollkommission stellt die wirtschaftlichen Verhältnisse des Vereins und das satzungsgemäße Handeln der Vorstände fest, indem sie insbesondere die Verwendung der Mittel, die Planung und Rechnungslegung und die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung prüft.



Der auf der 15. ordentlichen Landeskonferenz am 12.07.2014 in Bad Krozingen neu gewählte Landesvorstand:

LK2014 neuer Vorstand MG 0171 15x20 450pxDer neue Landesvorstand mit der Landesgeschäftsführung (v.l.n.r.):
Daniel Groß (Stv. Landesgeschäfstführer), Siegbert Nischke (Beisitzer),Christoph Nießner (Landesarzt), Karl-Eugen Altdörfer
(2. Stv. Vorsitzender), Lars-Ejnar Sterley (Landesgeschäftsführer),
Sabine Wölfle MdL (Vorsitzende), Peter Schmid (Beisitzer),
Macit Karaahmetoglu (1. Stv. Vorsitzender),
Utz Traut (Beisitzer), Michael Goby (Schatzmeister), Roland Hanusch (Beisitzer). Es fehlen auf dem Bild Reinhard Elsner (Beisitzer) und
Doreen Arnold (Landesjugendleiterin).
(Foto: Fotostudio mit Herz, Bad Krozingen)


Landesvorstand Landeskontrollkommission

Landesvorsitzende:
Sabine Wölfle,
Region Freiburg-Hochrhein


Erster stellv. Landesvorsitzender:

Macit Karaahmetoglu,
Region Stuttgart


Zweiter stellv. Landesvorsitzender:
Karl-Eugen Altdörfer,
Region Schwäbisch Hall

Landesschatzmeister:

Michael Goby,
Region Freiburg Hochrhein

Landesarzt:
Christoph Nießner,
Region Karlsruhe

Landesjugendleiterin:
Doreen Arnold

Region Konstanz-Singen

Beisitzer/in:
Reinhard Elsner,
Region Stuttgart

Roland Hanusch,
Region Lauffen-Kraichgau

Siegbert Nischke,
Region Pforzheim-Enz

 

Peter Schmid

Region Mannheim/Rhein-Neckar

 

Utz Traut

Region Schwäbisch Hall

Vorsitzender:
Sven Krüger,
Region Böblingen

Daniela Derouet

Region Ravensburg-Bodensee

 

Daniel Nerlinger,
Region Freiburg/Hochrhein

 

Peter Zweifel

Region Ludwigsburg

 






 



E
ntscheidende Grundlage für die Verwirklichung der Aufgaben des ASB sind seine Regionen - regionalen Gliederungen - , die entsprechend der ASB-Tradition in Eigeninitiative tätig sind. Die regionalen Gliederungen des ASB Baden-Württemberg e. V. führen die Aufgaben des ASB in ihrem Bereich durch. Sie vertreten den ASB auf kommunaler Ebene oder auf Kreisebene gegenüber öffentlichen Institutionen und freien Verbänden. Das Zuständigkeitsgebiet umfasst grundsätzlich das Gebiet einer Gemeinde, eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt, oder das Gebiet mehrerer Landkreise und/oder kreisfreier Städte.